Gärtnerinnen starten mit vollem Programm ins Neue Jahr

01.02.2019 | Nachrichten

Botschafterinnen des Berufsstandes – zahlreiche Aktivitäten geplant

Die Wiener Gärtnerinnen starteten mit einer Sitzung der Arbeitsgemeinschaft in das Neue Jahr. Am Programm standen die Schwerpunkte der Branche und die Arbeitsschwerpunkte für das begonnene Jahr. Die Obfrau der Wiener Gärtnerinnen, Bezirksobfrau KR Anneliese Schippani, stellte die Herausforderungen für die Gärtnerinnen und Gärtner im vergangenen Jahr und im vor uns liegenden Jahr dar. Einer der Arbeitsschwerpunkte liegt in einer „Verstärkung der aktiven Rolle als Botschafterinnen der Produkte“, so Anneliese Schippani. „Wir wollen auf das Produkt aufmerksam machen, auf die Familienbetriebe, die für die Produktion in Wien stehen und die Sicherheit für den Konsumenten – sowohl was die Produktionsstandards betrifft als auch die kontinuierliche Versorgung.“ Weiters standen die Planungen für das Jahr 2019 am Programm, das mit dem Erntedankfest, der Wallfahrt nach Mariazell und vielen weiteren Veranstaltungen sehr ereignisreich wird.

Schippani: Wir geben den Produkten ein Gesicht
Die Obfrau der Gärtnerinnen zeigte sich entschlossen, mit den Kolleginnen beim Erntedankfest oder der Gartenbaumesse Tulln die Präsentation der Produkte und der Produktionsstandards weiter zu forcieren: „Das informierende Gespräch zwischen uns als authentische Produktbotschafterinnen und den Konsumentinnen und Konsumenten ist sehr wertvoll und unverzichtbar. Nur wenn der Mehrwert unserer Produkte und deren Herkunft erkannt wird, gelingt es durch mehr Wertschätzung auch mehr Wertschöpfung zu lukrieren. Das ist unser Ziel“. 

Windisch: Programmatische Schwerpunkte und Veranstaltungen
Der Obmann des Wiener Bauernbundes, Präs. ÖkR Ing. Franz Windisch, strich die Bedeutung der Tätigkeit der Gärtnerinnen hervor: „Das ehrenamtliche Engagement ist ganz wesentlich, dafür danke ich den Gärtnerinnen sehr. Von Seiten der Landwirtschaftskammer unterstützen wir die Aktivitäten und den verstärkten Außenauftritt sehr.“ Windisch hob den Fachtag „Gemüse-, Obst- und Gartenbau“ der Wintertagung in der HBLFA Schönbrunn am 31.Jänner hervor, die Gemüsebau-Fachexkursion der Landwirtschaftskammer nach Tirol vom 18.-20. März, den geplanten berufsbegleitenden Gärtner-Facharbeiterkurs im September 2019 sowie das umfassende neue LFI-Programm für die Wiener Betriebe. Windisch erinnerte abschließend an den Ball der Wiener Landwirtschaft am 26. Jänner.