Osterbauer-Jezik: Gartenbau durch Hagelversicherung geschützt

27.03.2019 | Nachrichten

Delegiertenversammlung rückte Gartenbau in den Mittelpunkt – Gartenbau schon jetzt zu 98 Prozent versichert

Anlässlich der diesjährigen Exkursion der Delegiertenversammlung der Österreichischen Hagelversicherung hob die Präsidentin des Bundesverbandes der österreichischen Gärtner und Mitglied des ÖHV-Aufsichtsrats Kammerrätin Ulli Osterbauer-Jezik die Bedeutung der Hagelversicherung für den österreichischen und Wiener Gartenbau hervor. Die Delegierten, als Vertreter aller Mitglieder aus den Bundesländern, kommen einmal jährlich zusammen um Rückblick und Vorschau zu halten. Den Agrarversicherer und den österreichischen Gartenbau verbindet darüber hinausgehend eine Jahrzehnte lange Partnerschaft. Die Österreichische Hagelversicherung bietet Versicherungsschutz gegen Hagel, Sturm, Schneedruck, sowie Verderbschäden aufgrund technischer Gebrechen im Gewächshausbereich. Weiters auch umfassende Versicherungspakete für die Freilandproduktion, die neben Hagel, auch Risiken wie Frost und Überschwemmung beinhalten. „98 Prozent der Gartenbetriebe sind in Österreich bereits umfassend abgesichert“, so Ulli Osterbauer-Jezik abschließend.

Foto: ÖHV-Vorstandsvorsitzender Dr. Kurt Weinberger, ÖKR Dietmar Bergmoser, SVB-Obfrau ÖKR Theresia Meier, ÖHV-Leitung Gartenbau Mag. Johannes Frey, die Obfrau der Gärtnerinnen, KR Anneliese Schippani, Präsidentin des Bundesverbandes der österreichischen Gärtner und Mitglied des ÖHV-Aufsichtsrats Ulrike Osterbauer-Jezik Fotocredits: Ulrike Osterbauer-Jezik