Tag des Paradeisers im Zeichen des Konsumentengesprächs

23.08.2019 | Nachrichten

Aktionstag auf der Mariahilferstraße – LGV, Landwirtschaftskammer, Stadtlandwirtschaft und Gärtner suchen das Gespräch

Am 8. August feierte das beliebteste Gemüse der Österreicher seinen Ehrentag: Am „Tag des Paradiesapfels, des „Paradeiser“, nutzen Gärtnerinnen und Gärtner, LGV Frischgemüse und Landwirtschaftskammer Wien die Gelegenheit, die schmackhaften Früchte mit einem Gespräch und Information an die Wienerinnen und Wiener zu verteilen. Paradeiser direkt aus den Glashäusern in Simmering und der Donaustadt wurden verteilt – zur großen Begeisterung der Passanten.
Flicker: Direkte Information für die Konsumentinnen und Konsumenten
Bauernbund-Obmann-Stellvertreter und Vzpräs. Martin Flicker, selbst Gärtner aus der Donaustadt, freute sich über die positiven Rückmeldungen. „Wir haben uns als Stadtlandwirtschaft zum Ziel gesetzt, die Wienerinnen und Wiener verstärkt über die Leistungen der Landwirtschaft zu informieren. Gerade jetzt in der Hochsaison ist unser Gemüse besonders beliebt, als erfrischendes Lebensmittel frisch auf den Tisch – und das regional produziert und von höchster Qualität aus den Wiener Gartenbaubetrieben“, so Flicker. „Diese regionale Verwurzelung wollen wir verstärkt betonen, die Vorteile der Nähe und der kurzen Transportwege hervorheben“, ergänzt Bauernbund-Obmann Präs. ÖkR Ing. Franz Windisch. „Das ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz und eine köstliche Vielfalt aus unseren Betrieben noch dazu.“ Peck: bester Geschmack in vielen Variationen aus nächster Nähe
Ing. Josef Peck, MBA, Alleinvorstand der LGV-Frischgemüse Wien und Geschäftsführer von Seewinkler Sonnengemüse zum Tag der Paradeiser: „Gemüse gewinnt in unserer Ernährung immer mehr an Bedeutung und Paradeiser sind die beliebteste Gemüsesorte der Österreicher. Die LGV beliefert den Lebensmittelhandel mit saisonal verfügbaren erntefrischen Paradeisern direkt aus der Region in und um Wien und dem burgenländischen Seewinkel. Das ist gelebte Regionalität! In einer umfangreichen Produktvielfalt bieten wir über 10 verschiedene Paradeisersorten an. Von den Fleischparadeisern über Ochsenherzen, Rispenparadeisern, Pflaumenparadeisern, Midi-Paradeisern, Cherry- und Cocktailparadeiser. Eines haben alle gemeinsam – wir haben sie nach ihrem Geschmack ausgewählt und deshalb eigenen sie sich besonders gut zum rohen Verzehr und für verschiedene Salate. Aber auch jede Pasta oder jedes Fleischgericht lässt sich mit unseren Paradeisern in verkochter Form toppen“.

Mitarbeiter und Gärtner standen Rede und Antwort auf der Mariahilferstraße (im Bild Vzpräs. BB-Obmann StV. Martin Flicker) Fotocredits: LK Wien, Paul Pibernig