Wiener Bauernbund: Elisabeth Wolff ist Spitzenkandidatin

17.09.2019 | Nachrichten

Voller Einsatz für die Wiener Familienbetriebe – starker Rückenwind für Bauernbund durch Klimaschutzdebatte – Elisabeth Wolff ist starke Stimme für die Landwirtschaft

Nach dem erfolgreichen Erntedankfest haben nun die entscheidenden Wochen vor der bevorstehenden Nationalratswahl am 29. September begonnen. Der Wiener Bauernbund baut auf eine bewährte Kandidatin und „eine Winzerin aus dem Herzen der Wiener Stadtlandwirtschaft“, Elisabeth Wolff. Der Obmann des Wiener Bauernbundes, ÖkR Präsident Ing. Franz Windisch, unterstreicht die Bedeutung, eine junge und engagierte Winzerin aus Wien für den Bauernbund zu unterstützen: „Mitten aus der Wiener Stadtlandwirtschaft sind es die Jungen, die gestalten sollen und können. Ihnen gehört unsere ganze Unterstützung!“

Winzerin mit Sachkompetenz
Die 27jährige Elisabeth Wolff entstammt dem Heurigen Wolff in Neustift und ist durch ihre Familie in der Tradition der Wiener Heurigenbetriebe geprägt. Mit einem Masterstudium an der Universität für Bodenkultur im Bereich Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft und ihrer Erfahrung als langjährige Weinkönigin von Wien weiß Wolff um die Anliegen der Stadtlandwirtschaft: „Es ist mir ein besonderes Anliegen, mich in meiner neuen politischen Rolle für die Wiener Landwirtschaft einzubringen und darüber hinaus die Wienerinnen und Wiener von den für uns so wichtigen Themen der Stadtlandwirtschaft zu überzeugen“, freut sich Elisabeth Wolff. „Die Arbeit von Sebastian Kurz steht für einen Aufbruch, den wir fortsetzen wollen. In diesem Team will ich mich für die Familienbetriebe in Wien und für die Produktion aus nächster Nähe für die Konsumentinnen und Konsumenten einsetzen.“

Rückenwind durch Klimaschutzdebatte für die Regionalität Elisabeth Wolff sieht die aktuelle Debatte um Klimaschutz und Nachhaltigkeit als ganz wesentlich für die Anliegen der Land- und Forstwirtschaft an: „Der Rückenwind bedeutet Stärkung unserer Produktion vor Ort, in der Nähe. Keine langen Transportwege, sondern frisch, saisonal und regional für die Menschen in Wien. Mit dem Garten-, Acker-, Wein-, Obst- und Zierpflanzenbau produzieren wir auf höchstem Qualitätsniveau direkt vor Ort und versorgen die Millionenstadt mit besten Lebensmitteln.“ Wolff sieht noch einiges an Schritten für die nächsten Jahre vor sich: „Die Landwirtschaft produziert in und mit der Natur, Nachhaltigkeit ist für uns kein Fremdwort. So wie wir Familienbetriebe seit Generationen bewirtschaften, ist uns auch das Naturerbe ganz wesentlich.“

Windisch: Jugend soll Zukunft gestalten
„Das Kandidaten-Team der Volkspartei verkörpert Erfahrung und Kompetenz in vielen Bereichen. Elisabeth Wolf ist eine der jüngsten Kandidatinnen“, so Franz Windisch. In den nächsten Tagen geht es nun darum, alle zu überzeugen, diesen Weg mit

Das Team der Kandidatinnen und Kandidaten in Wien – mit Gernot Blümel und Elisabeth Wolff

Elisabeth Wolff und Gernot Blümel stehen für ein starkes Miteinander in der Stadtlandwirtschaft Fotocredits: ÖVP Wien