Innovation im Lebensmittelbereich in Wien wird gefördert

19.02.2020 | Nachrichten

Ressourcenschonender, nachhaltiger und innovativer Ansatz wird gefördert – Wirtschaftsagentur stellt Fördergelder bereit

Nachhaltigkeit, Regionalität, Gesundheit und Versorgungssicherheit sind wesentliche Grundpfeiler des Angebots frischer Lebensmittel in Wien. Der Obmann des Wiener Bauernbundes, Präs. ÖkR Ing. Franz Windisch, unterstreicht diese Position: „Alles was mit unseren regionalen, österreichischen Lebensmitteln zu tun hat, ist von hoher gesellschaftlicher und ökonomischer Bedeutung. Dabei sind nicht nur die Produzenten der Stadtlandwirtschaft gemeint, die täglich die Wienerinnen und Wiener mit frischem Gemüse, Obst, Kräutern, Schnittblumen, Getreide oder besten Weinen versorgen, sondern auch der Handel und die Spezialitätengeschäfte und Märkte haben eine hohe Verantwortung.“

In Wien sind rund 1.800 in Wien Betriebe des Lebensmittelsektors ansässig. Neben den Produzenten, den Verarbeitern und Vermarktern sind nun neue Innovationen von der Wirtschaftsagentur förderbar. „Damit sollen die hohen Standards der Wiener Versorgung gehalten und die Qualitätsschiene ausgebaut werden - mit vielen Innovationen, Ideen und Kreativität.“ Insbesondere ressourcen- und klimaschonende Herstellung mit möglichst kurzen Transportwegen sowie vor- und nachgelagerte Qualitätssicherung zählen dazu. Um die Stärken dieser für die Region so relevanten Akteure weiter auszubauen stellt die Wirtschaftsagentur Wien für diesen Schwerpunkt insgesamt 7 Mio. Euro zur Verfügung.

Adressaten sind sowohl Unternehmen in Gründung, als auch bestehende Unternehmen aller Größen. Gesucht werden innovative Projekte, die zu neuen bzw. verbesserten Produkten, Dienstleistungen und Prozessoptimierungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette führen. Ausdrücklich angesprochen sind Vorhaben aus den Bereichen Verarbeitung, Produktion, Verpackung, Qualitätssicherung, Logistik oder Recycling. Dienstleistungen, welche diese Bereiche explizit unterstützen, sind ebenfalls miteingeschlossen. Ausgenommen ist die landwirtschaftliche Urproduktion.

Der Schwerpunkt umfasst alle relevanten Förderangebote der Wirtschaftsagentur Wien und erstreckt sich über das gesamte Jahr 2020. Zusätzlich werden themenspezifische Ausschreibungen im Bereich Kreativwirtschaft (Kick Off 15.4.2020) und Forschung (15.09.2020) mit gesonderten Kriterien ausgerufen. Nähere Informationen erhalten Sie unter wirtschaftsagentur.at/