Kulturgut Buschenschank für Wiener besonders wichtig

20.03.2020 | Nachrichten

Wiener Wein kommt sehr gut an – die Qualität hat sich spürbar verbessert. Aber: die Corona-Krise trifft die Wiener Buschenschank- und Heurigenbetriebe hart

Der Wiener Bauernbund hat in einer repräsentativen Umfrage in Wien die Bedeutung des Wiener Weins, der Weinkultur und der Qualität des Wiener Weins erhoben. Fazit: die Wienerinnen und Wiener schätzen nicht nur den Wiener Wein, sie heben auch hervor, dass die Qualität der Wiener Weine in den vergangenen Jahren gestiegen ist – und unterstreichen die besondere Bedeutung für Wien, die mit der Weinkultur verbunden ist.
Walter: Wein besonders wichtig für Wien
14 Prozent der Wienerinnen und Wiener – also der gesamten Bevölkerung der Bundeshauptstadt – trinken (hauptsächlich) Wein aus der eigenen Stadt. 39 Prozent gaben an, generell keinen Wein zu trinken, sieben Prozent bevorzugen Weine aus Regionen außerhalb Österreichs, 40 Prozent erfreuen sich an Weinen, die aus verschiedenen Regionen Österreichs kommen (außer Wien). „Zwei Drittel der Wienerinnen und Wiener, die sich eine Bewertung zutrauen, bekräftigen, dass die Qualität des Wiener Weins gewonnen hat“, freut sich der Direktor des Wiener Bauernbundes, der Wiener Weinbaupräsident und Vizepräsident Norbert Walter. „Das ist eine sehr gute Bewertung und zeigt den konsequenten Weg des Wiener Weinbaus, auf Qualität zu setzen“, so Walter. Wienerinnen und Wiener würdigen Heurigenkultur
Mit dem Wiener Wein verknüpft ist eine starke kulturelle Komponente: „Jeder zweite Befragte, egal ob Weintrinker oder nicht, gibt an, dass die Heurigen- und Buschenschankkultur für Wien ‚sehr wichtig‘ ist, 29 Prozent sagen noch immer ‚wichtig‘. Damit zeigt der Wiener Weinbau mit der Tradition der Buschenschank- und Heurigenbetriebe einen starken verbindenden Faktor für unsere Stadt“, so Norbert Walter. Der Obmann des Wiener Bauernbundes, Präs. ÖkR Ing. Franz Windisch, ergänzt: „Die Familienbetriebe geben der Stadt ein Gesicht, eine gastfreundliche Visitenkarte unserer Landwirtschaft und regionalen Produkte. Das wissen die Menschen zu würdigen.“
Heurigenbesuche derzeit schwer rückläufig
40 Prozent der Wienerinnen und Wiener geben an, Heurige und Buschenschankbetriebe zumindest öfter zu besuchen, weitere 46 Prozent waren schon einmal in einem Heurigen. „Die Befragten schätzen die Qualität der Weine, die Gastfreundlichkeit der Betriebe, sie kennen diese auch. Umso wichtiger, dass sie diese auch weiter besuchen, gerade in Zeiten der Krise. Wir hoffen, dass wir alle zusammenstehen und bald wieder Menschen begrüßen dürfen – das ist sehr wichtig für unsere Familienbetriebe“, appelliert Norbert Walter.